»Verschachtelte Verzweigung« bedeutet: Wir stecken IN einen Zweig einer Verzweigung eine weitere Verzweigung. Das erläutere ich am folgenden Beispiel (siehe auch Video unten).

Beispiel: Verschachtelte Verzweigung im Struktogramm und im Chamäleon-Scratch-Projekt

Das Chamäleon soll immer die Farbe der Mauer annehmen, wo es gerade sitzt. In der ersten (»äußeren«) Verzweigung prüfen wir, ob das Chamäleon oben oder unten ist (wenn y > 0 ist, dann ist das Chamäleon irgendwo oben). Aber wenn wir wissen, dass es oben ist ("Ja"-Zweig im Struktogramm), dann müssen wir INNERHALB dieses Ja-Zweigs noch prüfen, ob es links oder rechts ist. So können wir wissen, ob es links oben oder rechts oben ist.

Wichtig für Sie zu verstehen: Wenn ein Zweig »betreten« wird, dann wird der andere Zweig nicht ausgeführt - als wäre er gar nicht da.

Hier nochmal im Video:

Übungen

Chamäleon auf der Mauer - Verschachtelte Verzweigungen in Scratch verwenden

Hier ist noch mal das unvollständige Chamäleon-Szenario (Direktlink). Vervollständigen Sie es. Versuchen Sie die Aufgabe zu erledigen, ohne im Video zu spicken!

Tomate-Banane-Problem: Struktogramm mit verschachtelten Verzweigungen erstellen

Ich habe ein tolles Scratch-Programm geschrieben (Direktlink), wenn Sie es mal benutzen (immer wieder grüne Fahne drücken), kapieren Sie sofort, was das alles soll …

… und Sie kapieren auch sofort, dass dieses Programm verschachtelte Verzweigungen verwendet und dass Sie ein Struktogramm dazu anfertigen sollen. Zu Ihrer Entlastung hier nochmal das Skript (Großbild):

Scratch-Skript: Tomate-Banane-Problem